Rund um die RODEL 2017-03-10T20:23:16+00:00

Rund um die RODEL

Sicherheitsanweisung und Quickinfo

Sicherheit ist uns ein großes Anliegen. Aus diesem Grund bieten zusätzlich zu unseren Rodeln Sicherheitsanweisungen in Form von Schildern an. Die Sicherheitsanweisung hat ein Format von 200x90cm und ist zweisprachig ausgeführt. Der Rodelgast wird durch einfache Piktogramme in die sichere Benützung der BERGaufRODEL eingewiesen. Idealerweise hängt die Tafel gut sichtbar im Bereich der Talstation. Des Weiteren enthält die Sicherheitsanweisung die erforderlichen Körpergrößen und die empfohlene Winterbekleidung der FahrerInnen. Für das rücksichtvolle Verhalten der Rodelgäste auf der Piste beinhaltet die Sicherheitsanweisung auch die allg. Pistenregeln sowie die wichtigsten Kontaktdaten bei Notfällen.

Die bedeutsamsten Punkte der Sicherheitsanweisung sind auf der Quickinfo im kompakten Format 60x90cm zusammengefasst. Diese kann somit in der Nähe des Einstiegs montiert werden.

Hinweistafeln

Wärend des BERGaufRODELN hat der Rodelgast die Zeit durch unsere Hinweistafeln noch die wichtigsten Manöver für ein sicheres BERGabRODELN zu verinnerlichen. Die Hinweistafeln weisen ein Format von 50x70cm auf und werden entlang der Lifttrasse ausgehängt. Einer sicheren Handhabung der BERGaufRODEL steht somit nichts mehr im Wege. Die Hinweistafeln sind zweisprachig ausgeführt und beinhalten leicht verständliche Piktogramme u.a. der Hinweis, die Handbremse griffbereit zu halten oder wie sicher gebremst wird.

Pfandsystem

Einfach wie beim Einkaufen

Das Pfandsystem für die BERGaufRODEL ermöglicht den Verleih und die Ausgabe der BERGaufRODEL ohne zusätzlichen Personalaufwand.

Das Pfandsystem besteht aus einem Pfandschloss, eine dazu korrespondierende Kette und einer Pfandkarte. Das Pfandsystem ist einfach zu handhaben, zumal dieses Pfandsystem in der Funktion den Pfandsystemen von Einkaufswagen gleicht. Das Pfandschloss selbst ist am dafür vorgesehenen Abstellplatz der BERGaufRODEL fest montiert, die Kette ist fest auf der BERGaufRODEL verschraubt.

Beim Verkauf der Liftkarte wird gegen eine Pfandgebühr die Pfandkarte ausgegeben. Mit dieser holt der Rodelgast die BERGaufRODEL am Abstellplatz, wobei er hierfür die Pfandkarte in das Pfandschloss einschieben und danach die Kette aus dem Pfandschloss herausziehen muss. Während der Rodelgast dem Rodelvergnügen nachgeht, verbleibt die Pfandkarte unlösbar im Pfandschloss. Bringt der Rodelgast die BERGaufRODEL an den Abstellplatz zurück und schiebt die Kette in das Pfandschloss ein, kann er die Pfandkarte entnehmen und an der Liftkassa gegen das entrichtete Pfand eintauschen.